logo
A A

Actualität



Das tut weh


Der Titel fasst die ganze Saison 2016 zusammen. Wir haben angefangen mit der besten Kollektion, die wir jemals hatten und geendet mit einer totalen Katastrophe. Viele Eier waren unbefruchtet, viele alte Vögel sind gestorben, es gab ziemlich viel Blindheit im jungen Alter, wenige Jungvögel und wenig Qualität bezüglich der übrigen Jungvögel. Die Qualität war so schlecht, dass ich sogar den jährlichen Kalender mit talentvollen Vögeln nicht machen konnte. Das schlechte Ergebnis bei der Weltshow in Almeria war deswegen keine Überraschung. Nachdem wir in den letzten zehn Jahren jedes Jahr in einer oder mehreren Disziplinen Weltmeister geworden sind, gewannen wir bei der Show in Spanien nur eine Silbermedaille. Und das tut weh. Dieses Ergebnis ist allerdings gleichzeitig der Grund dafür, 2017 wieder alles Mögliche zu tun und den Rückstand wieder aufzuholen.

Gab es Ursachen für diese schlechte Saison? Im Gegensatz zu vielen Hobbyisten, die die Schuld gerne auf andere Sachen schieben, glaube ich tatsächlich, dass ich selber Schuld bin. Es fing an mit einer großen Sendung an Vögeln für Taiwan, die statt im Dezember 2015 erst Ende Februar 2016 verschickt werden konnte. Aus diesem Grund hatte ich zu wenig Zeit, meine eigenen Zuchtvögel gut vorzubereiten. Wegen der Erfolge der vergangenen Jahren hatte ich, damit ich der Nachfrage nach meinen Vögeln genügen konnte, viel zu viele Zuchtpärchen für die nächste Saison übrig behalten. Viele Pärchen bedeuten auch viel Arbeit und viel Zeit, weshalb die Aufmerksamkeit nicht optimal ist. Kurz vor dem Saisonanfang habe ich auch eine neue Decke abgehängt und einen Luftabsaugungsinstallation einbauen lassen. Das alles hat in der Vorbereitung auf die Saison viel Unruhe verursacht. Die Kombination dieser Umstände ist meiner Meinung nach der wichtigste Grund für die schlechte Saison gewesen. 

Das lässt sich aber nicht mehr rückgängig machen. Wir können nur alles für die nächste Saison wieder in Ordnung bringen und das habe ich, glaube ich, gemacht. Die Zahl der Brutpärchen wurde auf die Hälfte zurückgebracht und ich konnte die Zuchtpärchen wieder in den ehemaligen großen Schwärmen überwintern lassen.

Fast sorgte ein Transport von Vögeln nach China wieder für eine unruhige Vorbereitung. Ein Transport, der im Oktober 2016 stattfinden würde, fand letztendlich erst Mitte Januar 2017 statt. Glücklicherweise gerade noch rechtzeitig um den Aufbau zur neuen Saison nicht zu stören. Wir setzen die Hoffnung auf die neue Saison; die anwesende Qualität der Zuchtpaare sollte bei der Show in Italien im Januar 2018 zu Erfolgen führen können. Da muss der Rückstand aufgeholt werden, was anschließend im Jahre 2019 zu einer Spitzenleistung auf der Weltshow in Zwolle führen sollte. Ich bin bereit. Jetzt muss ich abwarten, ob die Vögel und die Natur meine Erwartungen in gute Ergebnisse umsetzen.



www.winqs.nl


Über Winqs bin ich, zusammen mit Sevda Kara, auch beschäftigt mit dem An- und Verkauf von Vögeln. Unter anderem aus diesem Grund bin ich im Januar 2017 acht Tage in China gewesen um Präsentationen zu geben über das Halten von Kanarienvögeln und dann insbesondere von Pariser Trompetern und Agis. Ich habe dort eine besondere Kultur und ein Land, in dem der Vogelsport wie wir ihn in West- und Südeuropa kennen offenbar noch in den Kinderschuhen steckt, kennengelernt. Es fehlt den Chinesen an ausreichenden Kenntnissen. Ausgehend von dem, was ich dort gesehen habe, wird es wohl noch einige Jahre dauern, bis man dort imstande ist, auf europäischem Niveau Kanarienvögel zu züchten. Im Prinzip fliege ich im Oktober 2017 wieder nach China um beim Aufbau eines guten Vogelbestands zu unterstützen. In der Zwischenzeit gibt es einen intensiven Mailkontakt bezüglich allerhand Vogelangelegenheiten.



www.coutteel.nl


In Zusammenarbeit mit Dr. Peter Coutteel aus Belgien  hat mein Sohn, mit meiner Unterstützung, einen Webshop gegründet für den Versand von Dr. Coutteel Vitaminen. Für Externe bin ich der Geschäftsführer dieses Unternehmens, weil ich die Erfahrung mit sowohl den Vögeln als mit dem Produkten habe. Auf der Seite www.coutteel.nl können Züchter Produkte bestellen, die anschließend gegen minimale Versandkosten (5 Euro) nach Belgien, in die Niederlande und nach Deutschland verschickt werden können. Wir verschicken auch in andere Länder, aber dafür könnten die Versandkosten höher sein. Auch andere Produkte können geliefert werden, vorausgesetzt dass diese per Mail bestellt werden. Hoffentlich können wir auf diese Weise mehr Hobbyisten bekannt machen mit den Vitaminen, die von einem echten Vogeltierarzt basierend auf jahrelanger Erfahrung entwickelt wurden. Viele große Züchter aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden kennen die Vitaminen, den Grog und den Flagellamix von Dr. Coutteel. Jetzt können alle die Produkte gegen minimale Kosten bestellen. Im Prinzip gilt: vor 17.00 Uhr bestellt und bezahlt, am nächsten Tag geliefert.



Weltschau Portugal


Trotz der großen Verluste an jungen Vögeln in der letzten Saison war die Teilnahme an der Schau in Portugal doch wieder erfolgreich. Fünfmal Gold, zweimal Silber und dreimal Bronze. Am schönsten war die Tatsache, dass auch meine Nordholländer wieder eine Goldmedaille gewonnen haben, weshalb ich jetzt seit zehn Jahren mit meinen Nordholländern jedes Jahr ununterbrochen Weltmeister geworden bin.
Jetzt konzentriere ich mich intensiv auf die neue Saison und die heutige Kollektion, könnte die Beste die ich je gehabt habe sein. Die Erwartungen für 2016 sind also hochgespannt, aber die Natur bestimmt ja das letztendliche Ergebnis. In meiner Kollektion hat sich schon einiges geändert. Die Anzahl der Pariser und der AGIS (85 Pärchen) nimmt allmählich zu und bei den Nordholländern (35 Pärchen) habe ich mich bewusst für weniger Farben entschieden.
Hoffentlich sehen wir im Januar 2017 in Spanien die Ergebnisse der neuen Saison.



Zusammenfassung der Zuchtsaison 2015


Einen sehr guten Anfang und ein schreckliches Ende.
Der Start war nach dem Erfolg bei der Weltschau in Rosmalen vielversprechend. Noch nie gab es so viele befruchtete Eier wie dieses Jahr und auch das Schlüpfen der Jungen bereitete keine Probleme. Aber zwischen der dritten und vierten Woche nach dem Schlüpfen, wenn die Jungen normalerweise aus dem Nest kommen, schlug das Schicksal zu bei den jungen Parisern und den AGIS. Morgens noch gesund und abends oder am nächsten Tag gestorben.
Die alten Vögel und die Nordholländer hatten keine Schwierigkeiten. Wir haben vom Tierarzt und sogar vom Pathologen mehrere Untersuchungen durchführen lassen, aber eine wirkliche Ursache wurde nicht gefunden. Es war vermutlich ein Virus, gegen das allerdings keine Behandlung möglich ist. Das Ergebnis war, dass ich ungefähr 150 junge Pariser verloren habe.
Ein erheblicher Aderlass, nicht nur für die nächste Brutsaison, sondern auch für die Weltschau in Portugal. Dieses Ereignis hat einen großen Einfluss auf das Spielen mit Kollektionen gehabt, was in Portugal sichtbar werden wird.
Trotzdem habe ich noch eine ziemlich große Anzahl Vögel, 62 insgesamt, für die Weltschau angemeldet. Abwarten, was die Vögel international betrachtet wert sind.
Für die nächste Saison habe ich stark in die Anschaffung von neuen Parisern und AGIS investiert, aber es ist schwierig, in der heutigen Zeit noch Qualität für einen angemessenen Preis anzuschaffen.
Wegen des hohen Preises der Vögel sind auch meine Preise ziemlich stark gestiegen. Wir freuen uns jetzt schon auf die Ergebnisse der neuen Brutsaison und, im Hinblick auf die Vögel die wir jetzt haben, sieht es vielversprechend aus.


Außerdem haben Sevda Kara und ich 2015 mit Winqsikara angefangen (www.winqs.nl). Winqs mit einem Q.
Wir haben uns das Ziel gesteckt, von einigen Spitzenliebhabern gute Pariser, AGIS und Nordholländer zu kaufen und an Interessenten zu verkaufen. Wir dürfen uns nicht beschweren über die Anzahl Vögel, die wir vom einen zum anderen Züchter gebracht haben, aber einige ausländische Liebhaber der Vögel haben sich noch nicht daran gewöhnt. Sie wollen nur Vögel mit der Ringnummer von John Rossou und sehen noch nicht, dass auch andere Züchter, von denen wir Vögel verkaufen, Spitzenvögel besitzen. Wir betrachten das als Startprobleme.


Auf Einladung der Witte Molen werden Sevda und ich auf der Weltschau in Portugal im Januar 2016 anwesend sein.



Ein Moment der Unaufmerksamkeit verursacht Katastrophe


Ein plötzlich extrem warmer Tag in Kombination mit einer zweistündigen Abwesenheit und einem Minimum an Wasser hat am 5. Juni 2015 zu einer wahren Katastrophe geführt. Insgesamt 19 AGIS und Pariser Trompeter und 2 Nordholländer lagen tot im Käfig, von der Hitze benommen. Der Käfig mit den vielversprechendsten jungen AGIS wurde am stärksten heimgesucht; von 10 Vögeln sind 9 gestorben.


Innerhalb von zwei Stunden waren die Träume von neuen Weltmeistertiteln in Portugal vorbei. Auch Züchtmaterial für die nächste Saison ist auf diese Weise verschwunden. Ein schwerer Schlag, der den Rest der Saison noch lange beeinflussen wird.



Weltausstellung Rosmalen ein beispielloser Erfolg


Eine satte 20 Medaillen, darunter 8 Gold, waren das Ergebnis der Weltausstellung in Rosmalen. Ich war sogar der hochst klassierte niederländischen Teilnehmer, eine Ehre, die ich bis jetzt noch nie realisierte. Mein Sponsor, Witte Molen, hatte Plakate erstellen lassen, in denen das Ergebnis weitgehende berichtet wurde. Doppel dank an meinen Sponsor, für die Aufmerksamkeit, die Sie mir gegeben haben und für die Spezialnahrung (Samen und Eifutter) die meine Vögel in Hochform gebracht haben für diese, für mich, tolle Show. Denn merken Sie bitte; Ernährung ist ein wichtiger Teil dieses Erfolgs.


Auf alle drei Fronten bekam ich meinen Titel; beim Nord Holländer, beim Pariser Trompeter und beim AGI. Von einem solchen Ergebnis kann mann nur träumen.


Gold:

Kollektion lypochroom Pariser Trompeter (weiße Stamm)

Kollektion melanin gescheckte Pariser

Trompeter Einzelne lypochroom Pariser

Trompeter Einzelne Melanin Pariser Trompeter (blau)

Einzelne Melanin AGI

Einzelne Melanin bunte AGI

Kollektion lypochroom bunte Nord Holländer

Kollektion Melanin bunte Nord Holländer


Außerdem sechsmal Silber und sechs Bronze.


Es ist eine schwierige Aufgabe, diese Ergebnisse die nächste Saison ein wenig nähern zo können. Wie auch immer, Herausforderungen soll es geben. Ich werde versuchen, in Portugal wieder dabei zu sein. Aber erstmal versuchen Jungen auf die Stange zu kriegen.




Winqs


Unter dem Namen Winqs habe ich dieses Jahr zusammen mit meiner Kollegin, Frau Sevda Kara, einem Startup-Unternehmen angefangen, dass sich in den Kauf und Verkauf von Top-Nord Holländer, Pariser und AGI Trompeter von verschiedenen Züchtern im In- und Ausland beschäftigt. Wir werden definitiv nicht eine globale Vogelhandel betreiben, wir konzentrieren uns nur auf Vögel in Hochform von Topzüchtern. Damit können Sie Vögel bei uns kaufen, ohne dass sie viele Ausflüge machen müssen. Vom Vögel, die wir zum Verkauf anbieten wird auch das DNA untersucht, damit wir mit sicherheit Weibchen und Männchen verkaufen.


Für dieses Unternehmen, der völlig unabhängig ist von meiner Hobbyzucht, eröffnen wir in Kürze eine Website. Das Erfolg ist natürlich abhängig von den Ergebnissen der großen Züchter. Erwarten Sie bei uns bitte keinen Schnäppchen, aber sehr gute Vögel. Die ersten Kontakte mit einige Züchtern haben wir bereits gelegt.



Neue Produkte vom Sponsor Witte Molen


Ab Sommer 2014 habe ich ein paar Produkte von Witte Molen am Futtersortiment meiner Vögel zugefügt.


Zum ersten mal habe ich Eifutter für Europäische Kulturvögel an meinen Eifuttermisschung hinzugefügt. Damit besteht dass nun aus 25% Soft und Sweet (Weich und Süß), 25% Eifutter put, 25% weiche Nahrung mit Kräutern und 25% Eierfutter für Europäische Kulturvögel. Um meiner stark gefederter Vögel ausreichend Energie zur Verfügung zu stellen, missche ich jetzt auch Calcicare dabei, eine Vitamin-Produkt von Witte Molen, das vor allem in Deutschland gut verkauft wird.


Darüber hinaus hängen jetzt in den Käfigen Mineral- und Energiewürfel, so dass meine Vogel immer Zugriff auf Splitt und Mineralstoffen haben. Die Unkrautsamen die ich bis vor kurzem gegeben habe, ist nun von Puttermischung ersetzt, und das ist ein bevorzügtes Teil meiner Vögel geworden.


Obwohl ich mich nicht über Ergebnisse beklagen dürfte, glaube ich, dass meine Vögel durch diese Änderungen und Ergänzungen in einem noch besseren Zustand gekommen sind. Die Show in Rosmalen hat bewiesen, dass dem Zustand und Federkleid wohl in Ordnung sind.



Sponsorship-Vertrag mit Witte Molen erweitert


Mein Vertrag mit Witte Molen wurde für die nächsten zwei Jahre verlängert. Da ich mit der Qualität und die Sortiment der Nährung und das Eifutter der Witte Molen sehr zufrieden, bin ich sehr glücklich mit der Erweiterung der Kooperation. Die Vögel tun es besonders gut mit den angebotenen Samen der Witte Molen.


Im Moment benutze ich Kanarien Positur (ohne Rübsen), der Putter-Mischung, Kolbenhirse und einer Kombination von vier Arten Eifutter: Soft & Sweet, weiche Nahrung mit Kräutern, trockenem Eifutter weiß und die Eierfutter für Europäische Kulturvögel. Außerdem benutze ich noch auf bestimmte einzelne Samen: Geschälte Hafer, Schwarzkümmel, Perilla und Sonnenblumenkerne.


Seit kurzem benutzte ich auch Mineralwürfel und vor allem die Nord Holländer Trompeter nutzen dass gut. Durch meine Kontakte, ist mir noch klarer geworden, dass es eine Menge Aufmerksamkeit und Sorgfalt auf die Qualität und Zusammensetzung der verschiedenen Futter gegeben wird.



Auf der Suche nach echter Pariser Trompeter und Echt AGI


Die Saison 2014 ist vorbe und wir bereiten uns auf die anstehende Weltausstellung in Rosmalen vor. Die potenziellen Teilnehmer sitzen nun in Einzelkäfigen, so daß sie nicht beschädigt werden können. Und dann nür hoffen auf Erfolg...


Trotzdem bin ich schon jetzt voll im neuen Saison engagiert. In Bezug auf die Nord Holländer gehe ich zurück zu meine Grundlagen, die lypochrome Vogel. Ich habe die letzten Jahre so viel Arbeit in anderen Farben gesteckt, dass ich fast die schöne gelbe Vogel aus dem Auge verloren bin. Die neuen Ankäufe sind zum Teil bereits in der Heimat und in Reggio hoffe ich meine Sammlung für die neue Saison zu vervollständigen.


Darüber hinaus konzentriere ich mich voll auf Pariser und AGI Trompeter und dass ist nicht einfach. Echte Pariser sind selten geworden und echte AGI unbezahlbar. Mit einige Freunde aus dem Vogelkreis ist es mir trotzdem gelungen, meine Kollektion Pariser mit einigen guten Vögel zu erganzen.


Was AGI angeht, benutze ich Vogel die alle Qualitäten der AGI in sich tragen und dennoch kein unübersehbare Anschlag auf mein finanzielle Haushalt machen. Schritt für Schritt komme ich damit nach vorne, aber es bedeutet, dass ich viele Mischlinge habe. Wer aber nicht, würde ich sagen. Wenn Sie sich auf Ausstellungen umschaut, sieht dass er nur sehr wenige Vollblut Vögel. Es gibt hauptsächlich Mischlinge. Wir werden sehen was ich im nächsten Jahr bringen kann, erst Rosmalen abwarten und sehen, ob ich da mitspielen kann.


Die nächste Saison konzentriere ich mich besonders auf das Erbe meines Vaters, der weiße Pariser. Auf der Weltausstellung in Portugal im Januar 2016 gibt es für weiße Kanarienvogel eine eigene Klasse. Mit die Vögel meiner Vater müsste es möglich sein dort um die Medaillen mit zu kämpfen. Die Idee ist mit 16 Paare an zu fangen, wobei weiße Vögel beteiligt sind. Erst in Januar 2016 werden wir sehen, wie die Ergebnisse sind.



Marius Rossou


Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass mein Vater am 2. Mai 2014 im Alter von 86 Jahren verstorben ist. Vater landete nach einem Sturz im Dezember 2013 im Krankenhaus und Pflegeheim, und sein Gesundheit ist danach zunehmend verschlechtert. Schließlich ist er am 2. Mai friedlich eingeschlafen und ihm weiteres Leiden erspart. Die Vögel meiner Vater sind jetzt bei mir und ich habe sie zur Zucht verwendet.



Das Brut 2014


Ich hatte noch nie so viel toten junge Vögel als im Zucht dieses Jahres (2014). Es ist nicht ein Tag vergangen ob es gab ein oder mehrere tote Jungen. Es handelte sich dabei vor allem um junge Vögel die 1 oder 2 Tage nach dem Schlüpfen verstorben sind. Die Ursache ist mir nicht bekannt, aber ich habe locker 125 junge Vögel verloren. Trotzdem bin ich, angesichts der Umstände mit Vater, nicht unzufrieden mit dem Ergebnis der Brutsaison. Ich habe zur Zeit mehr als 250 stück und schließe wahrscheinlich mit 300 junge Vögel. Es gibt auch jetzt wieder sehr vielversprechende Exemplare und es ist zu hoffen, dass ich sie bis zum Weltausstellung in Form halten kann. Vor allem die Pariser Trompeter und AGI sind in Qualität gestiegen.


Vermutlich waren die Menge alte Brutpaare (125), die beschränkt verfügbare Zeit wegen die Gesundheit meines Vaters, und die späte Umzug eines Teils der Vögel, Ursachen für den Tod der junge Vögel. Wahrscheinlich waren die Brutpaare einfach nicht gut genug im (Top-)Form. Eine Anzahl von 125 Paare ist neben meiner regulären Arbeit nicht zu halten. Im Nächste Saison wird ich nur bis zu 75 Paare formen. Vögel halten ist nicht nur eine Frage der Nährung mit Essen und Trinken. Darüber hinaus spielt auch die Natur immer ihre eigene Rolle.Wir werden auf die Weltausstellung herausfinden ob die besten junge Vögel übergeblieben sind.


Als Hommage an meinen Vater, werde ich nächste Saison etwas mehr Paare für die Zucht von weißen Pariser Trompeter formen. Dies ist vermutlich auf Kosten von mehrere Farbvarianten innerhalb des Nordhollander.


Am 28. Mai habe ich die Brutzeit gestoppt. Es ist für diese Saison gut so. Wir sehen uns auf der Weltausstellung in Rosmalen.



Erfolg in Bari


Auch in Bari ist es uns wieder gelungen die eine oder andere Gewinner aus zu stellen. Unter den massiven Einträge der Italienischen Frise Züchter haben wir es geschafft, die folgenden Preise zu erzielen:


Gold: einzelne Pariser Trompeter lypochroom

Gold: Kollektion lypochroom gescheckte Pariser Trompeter 

Gold: Kollektion lypochroom Nord Holländer

Silber: Kollektion lypochroom Pariser Trompeter

Silber: einzelne lypochroom gescheckte Nord Holländer

Silber: einzelne melanine gescheckte Nord Holländer

Bronze: einzelne Pariser Trompeter lypochroom gescheckt

Bronze: einzelne lypochroom Pariser Trompeter

Bronze: einzelne AGI melanine gescheckt

Bronze: einzelne lypochroom gescheckte Nord Holländer

Bronze: Kollektion lypochroom gescheckte Nord Holländer


Wir sind mit diese Erfolge sehr zufrieden und werden uns jetzt auf die Weltausstellung in Rosmalen, Januar 2015, konzentrieren.


Der Start dieses Züchtsaisons ist nicht völlig einwandfrei angelaufen durch eine längeren Krankenhausaufenthalt von Vater. Das hält uns nicht davon ab zu versuchen, wieder topklasse Vögel für den kommenden Weltausstellung zu züchten.


Neue Vogelkäfig


Endlich sind wir nach fünf Monaten fertig mit unsere Umbau an unsere Wohnung und unsere neue Vogelkäfig. Dass heißt dass wir bis halb November wenig Zeit gehabt haben um unsere Vogel zu selektieren. Endlich ist es so weit und können wir auch der Vogel abgeben welche bestellt sind. Sie können ein Teil von unsere junge Vogel ansehen bei der Talenten 2013. Wir sind auch wieder anwesend in Bari im Januar 2014 mit unsere Nord Holländer, Pariser Trompeter und AGI. Wenn Sie interessiert sind ist es immer möglich ein Besuch zu bringen. Gern immer erst mal anrufen.


Mein Vater, 86 Jahr alt, fangt auch in 2014 wieder an mit 30 Paar Trompeter und Agi.


Wir geben immer noch das Futter und Eifutter von Witte Molen und unsere Vogel sind in Top Kondition.



Das Brut 2013


Nach den Ergebnissen in Hasselt haben wir unsere Vogel im Kondition gebracht für das Brut 2013. Mit das Futter und Ei Futter von Witte Molen heben Sie uns eine sehr gute erste Runde gegeben. Uber 125 Nord Holländer und 75 Trompeter, Wahrscheinlich auch einige AGI dabei. Wir sind sehr zufrieden damit. Runde Zwei ist auch gut. Es dauert noch eine Weile aber wir haben schon wieder einige Talente für die Welt Ausstellung. Beobachten Sie unsere jungen Vögel von 30 bis 35 Tagen.



Weltausstellung Hasselt 2013


Gold: gescheckte AGI 94
Gold: Pariser Trompeter lypochroom: 373
Silber:Pariser Trompeter lypochroom: 367
Gold : Pariser Trompeter gescheckt : 374
Gold: gescheckte Pariser Trompeter: 94
Silber: Nordhollander lypochroom: 365
Gold: Nordhollander melanine: 363
Bronze: Nordhollander melanine: 90
Gold: Nordhollander gescheckt: 366

Das Brut 2012


Der Anfang war schlecht, aber wir haben wieder eine schöne Kollektion Trompeter in weiß, gelb und gescheckt. Von den Nord Holländer haben wir schöne grüne und gescheckte Vögel für Hasselt. Das Futter von unseren Sponsoren, Witte Molen, war sehr gut und wir sind sehr zufrieden damit. Es war sehr spannend, weil wir keinen Impfstoff hatten. Zum Glück haben wir noch eine Ampulle bekommen von Herr Vandewijngaert Ende September.


Wir sind schon beschäftigt mit dem Sortieren von den Vögel für den Verkauf. Der Preis von den Vögel ist dieses Jahr teuer. Der Preis von den Nord Holländer ist € 140 für ein Paar und die Trompeter sind € 250 bis € 400 für ein Paar. Viele Leute aus dem Ausland sind schon interessiert. Wenn Sie auch interessiert sind, geben Sie Ihre Bestellung ab. Wir können die Vögel liefern bis nach Hasselt. Wir haben auch schon neue Vögel angekauft für die neue Saison.


Wir sehen uns in Hasselt.


Der Anfang von das Brutsaison ist eine Katastrophe


Wir hatten erwartet 150 Nordhollander und 60 Trompeter zu bekommen und wir sind schon zufrieden wenn wir 40 Nordhollander und 30 Trompeter bekommen. Viele Eier waren nicht befruchtet und wenn wir junge Vogel hatten dann gehen sie nach eine Tag ein. Dass ist Natur.


Hoffentlich bringt der zweite Runde mehr Vogel und haben wir einige gute Vogel aus der erste Runde. Ein Meistervogel haben wir schon. Der Vogel auf dass Bild ist nur 30 Tage alt, ein Supervogel.



Almeria


Vater und Sohn gleichzeitig Weltmeister in Almeria (Spanien). Der Vater mit seinem Einzelvogel Pariser Trompeter und 94 Punkten (Nachzucht Herr Preusser) und der Sohn mit einem Einzelvogel Nordhöllander gescheckt und 93 Punkten. Der Vater war mit 84 Jahren der älteste Weltmeister.



Witte Molen (WiMo)


Ab 2012 füttern wir unsere Vögel mit "Witte Molen".


Unsere gesamte Zucht können Sie im Internet verfolgen